Vertikal Gärtnern

Dienstag  04.10.2022  15:08:05 


Vertikal Gärtnern
Vertikal Gärtnern und genießen

Vertikal Gärtnern ist der Trend des urbanen Lebensstils. Deutschlands Städte bieten nach Einschätzung des Fraunhofer-Instituts 720 Millionen Quadratmeter Dachfläche und Hausfrontfläche, die sich als Nutzgärten und vertikales Gärtnern eignen würden.


Der Anbau von Lebensmitteln auf Landflächen in der Stadt oder an den Stadträndern hat in Europa mit den Familiengärten eine lange Tradition. Zum Beispiel in Form von Gemeinschaftsgärten in Stadtparks, oder auf ungenutzten öffentlichen Flächen. In den Städten verbreiten sich aber heute immer mehr neue Formen des Gärtnerns – Vertikal Gärtnern –  die über die Schrebergartenmentalität hinausreicht. Die urbane Landwirtschaft zeigt – dass vertikal Gärtnern – mehr ist, als nur Gemüse anpflanzen.



Das Interesse am Gärtnern steigt

Zunehmend macht hier zu Lande Vertikal Gärtnern Lust auf frische und jahreszeitliche Bio-Lebensmittel aus Eigenanbau und auf deren Verarbeitung zu leckeren Gerichten. In vielen Städten wachsen individuelle Pflanzenparadiese auf dem Balkon wie Pilze aus dem Boden.


Immer mehr Menschen möchten wieder wissen, wo unsere Nahrung herkommt, und was alles drin ist. Daher steigt das Interesse am Gärtnern wieder.  Besonders das Vertikal Gärtnern findet immer mehr Anhänger. Auf jeder Fläche und sei sie noch so klein, kann man etwas anpflanzen. 

Die vielfältigen Vertikalen Gartenideen bringen viele Vorteile: 

  • Sie schaffen neues Verständnis für unsere Lebensmittel, 

  • sie machen die Städte grüner 

  • sorgen für mehr Sauerstoff 

  • erhöhen die Artenvielfalt und 

  • bringen Menschen zusammen 

Vertikal Gärtnern hat also nicht nur einen positiven ökologischen Effekt, sondern unterstützt auch die nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft.


Vertikal pflanzen entwickelt sich schnell zum Vertikalen Pflanzentraum. 


Ob in kleinen Stadtwohnungen, auf kleinen Balkons oder in Mini-Gärten – überall kommen die vertikalen Gärten zum Einsatz. Auf kleinsten Raum wird so viel Platz wie möglich für Grünes geschaffen. Ob mit Blumen, Kletterpflanzen, Gehölzen oder Gemüse: Wände, Mauern, Säulen und Geländer eignen sich bestens dazu, begrünt zu werden. Kreative Gärtner mit wenig Platz nutzen dafür normale Pflanzgefäße. Sie zweckentfremden Alltagsgegenstände, oder bauen auf spezielle Systeme Gärten in der Vertikale.


Grüne Wände bieten eine tolle Möglichkeit, selbst auf kleinster Fläche Blumen zu ziehen. Oder Bio-Gemüse und Kräuter anzubauen und dafür kreative Gestaltungselemente aus Holz, oder Terrakotta-Töpfen zu basteln. Vertikal Gärtnern ist unglaublich vielfältig!



Vertikale Landwirtschaft verändert unsere Städte 

In jede Häuserlücke, auf Brachflächen und in Parks, pflanzen Stadtbewohner einen Garten. Auf dem Balkon ziehen sie Gemüse und Kräuter. In den Hinterhöfen halten sie Hühner, Bienen und lassen Reben wachsen. Stadthonig und Stadtwein sind die neusten Renner. Noch sind diese Visionen in der Minderheit. 


Was aber schon bald Realität wird, denn es nimmt langsam in unseren Städten Form an.


Entdecke auch du auf kleinstem Raum die vielen Möglichkeiten für hängende, stehende oder an der Wand befestigte Pflanzgefäße. Bringe so den Vertikalen Garten Trend auf deine Terrasse und deinen Balkon. Richtige Pflege und Pflanzenwahl runden den Einstieg in das Vertikale Gärtnern ab.




Copyright: © Michael
















































Andreas Kirsch Lawyer

Nach oben