Joachim+Claudia-Schmittner

  Freitag  31.05.2024  00:35:27   

 


Hallo ihr Lieben,

Mein Name ist Claudia Schmittner und ich wurde am 28.05.1963 in Deutschland geboren.



Ich möchte das Licht- Projekt:      

centro de luz von meinem verstorbenen Mann 

Dr. Joachim Schmittner fortsetzen.




Er lebte 25 Jahre in Spanien - Mallorca und versorgte dort als Zahnarzt die meist spanische Bevölkerung. Er war bereits im Ruhestand und zuvor als “dentista de pueblo” in die Ortshistorie eingegangen , was soviel heißt wie: er ist einer von uns, leben und leben lassen!


Ich möchte nun die Vision seines Lichtzentrums fortführen. Es ist auch mein Herzenswunsch.


Dieses Licht-Projekt von ihm visioniert mit mir zu Lebzeiten durchsprochen soll helfen: Menschen, Tiere und Natur zu Heilen, bzw. diese Einheiten wieder zusammenzuführen.


Schwerpunkt soll weiterhin sein: Menschen, Heilung und Wissen zu vermitteln, Kinder in Not welcher Art auch immer zu helfen und zu integrieren, den Menschen helfen wieder zurück zur Tier - Naturfindung.


Die Notwendigkeit sehe auch ich darin:

Viele Kinder werden in eine individuelle Situation geboren, die es ihnen verwehrt als normales Kind, ihrem angeborenen, eigentlichen Potential entsprechend, heranzuwachsen… Das soziale Umfeld, Eltern die sich nicht kümmern oder nicht können (auch finanziell z.T. und die einseitige Medienkultur, künstliche, hohle Ersatzidole ohne wirkliche Ideale tun das negative Ihrige dazu!

So hilft es, das gemeinsam Lernen, den Kindern zu zeigen, ihre Spontanität und Kreativität respektierend (sonst würden sie später nur Nummern in der Gesellschaft ++

+) zu fördern…


Eine Ausführliche Beschreibung unseres Lichtprojektes:

Ich lebe auf Mallorca und möchte „zu gegebener Zeit“ hier - Angebot gibt es von Zeit zu Zeit - eine alte Finca mit viel Grund erwerben und unter Einbeziehung der Menschen vor Ort, renovieren. Den Menschen dabei - hier auf ihrem Grund und Boden - Gelegenheit zur Eigenversorgung zu geben, kurz: eine Verstrickung der Nationen auf gegenseitigem freundschaftlichen gemeinsamen Tun. Dabei soll neben Landwirtschaft die Anleitung für Kinder auch international erfolgen…..sozial , künstlerisch, spielerisch, wissenstechnisch, spirituell.




Ein autarkes System, auch gesundheitstechnisch versorgt, basierend auf Rückbesinnung auf die Natur, Respektierung von ALLEM, Umweltschutz, Zusammenleben von Tier und Mensch.


Ich möchte eine Institution schaffen, die es Kindern aus sozial schwachen Situationen ermöglicht, das Leben später zu meistern. Hier schwebt mir vor eine vom Staat finanziell „unabhängige Lösung“ zu finden, in der z.B. auf einer Finca hier auf Mallorca mit großem Grundstück mitunter mit viel Land, restaurierungsbedürftig etc, bei der Kinder in einer Gemeinschaft leben können. 


Hier dann Ausbildung, Sport ,Natur, eigene Landwirtschaft - Stichwort : AUTARK - , Kräuter und Heilmedizin. Integration mit Mallorquinischen Menschen, die dort auch arbeiten, mit Fachkräften, die so denken wie wir, Sprachen +++ neue Lernmethoden – siehe u.a. Prof.Dr. Gerald Huether…quasi wie eine Großfamilie, ein Lichtzentrum, das über ihr Grundstück hinaus zündende Ideen in allen Sprachen vermittelt.
  

Neue Arbeitsplätze:

Ich möchte in Mallorca- ca 15 Arbeitsplätze neu schaffen.


Gerne dürft ihr mich auch jetzt schon kontaktieren, Fragen stellen oder eigene einzubringende, zu diskutierende Ideen einbringen , die dem Projekt noch mehr fundierte Versibilität verschaffen oder eben eigene Erfahrungen in Teilbereichen des Konzeptes mit einbringen…. carpe diem!


Wenn du nun also Lust hast, dich mit mir in Verbindung zu setzen, dann kannst du das am besten per eMail unter claudiacapelle.mallorca@gmail.com tun.


Namasté

Claudia und Joachim



































Andreas Kirsch Lawyer

Nach oben