Botschaft der Hopi-Indianer

Samstag  06.06.2020  21:14:46

 

 

Botschaft der Hopi-Indianer - Häuptling weißer Adler…

nordamerikanischer Stamm zur aktuellen Situation, der ich mich Bedienungslos anschließen und Empfehlen möchte - 16. März 2020

Auch die Ureinwohner sehen die kommende Transformation positiv. Es hängt aber an jedem selbst, wie schmerzhaft sie am Ende ausfällt.

Dieser Moment, den die Menschheit durchläuft, kann nun als ein Portal oder ein Loch gesehen werden.

Die Entscheidung, in das Loch zu fallen oder durch das Portal zu gehen, liegt bei dir selbst.

Wenn du das Problem bedauerst, und die Nachrichten 24 Stunden am Tag, mit wenig Energie, ständig nervös und pessimistisch konsumierst, wirst du in das Loch fallen. Aber wenn du diese Gelegenheit nutzt, dich selbst zu betrachten, Leben und Tod neu zu überdenken, auf dich und andere zu achten, wirst du das Portal durchqueren.

Kümmer dich um "DEIN" Zuhause, kümmere dich um "DEINEN" Körper. Verbinde dich mit "DEINER"  spirituellen Heimat.

Wenn du dich um "DICH SELBST" kümmerst, kümmerst du dich um alles andere. Verliere nicht die spirituelle Dimension dieser Krise; schaue den Adler an, der von oben das Ganze sieht; siehe weiter.

In dieser Krise gibt es eine soziale Anforderung, aber es gibt auch eine spirituelle Anforderung. Beides geht Hand in Hand. Ohne die soziale Dimension fallen wir in den Fanatismus. Aber ohne die spirituelle Dimension fallen wir in Pessimismus und Bedeutungslosigkeit.

Du warst bereit, diese Krise durchzustehen. Nimm deinen Werkzeugkasten und nutze alle Werkzeuge, die dir zur Verfügung stehen.

Lerne den Widerstand bei den indigenen und afrikanischen Völkern kennen: Wir wurden und werden immer wieder ausgerottet. Aber wir haben nicht aufgehört zu singen, zu tanzen, ein Feuer zu machen und Spaß zu haben. Fühle dich nicht schuldig, weil "DU" in dieser schwierigen Zeit glücklich "BIST".

Es hilft überhaupt nicht, traurig und ohne Energie zu sein. Es hilft, wenn jetzt gute Dinge aus dem Universum herauskommen. Nur durch Freude widersteht man. Auch wenn der Sturm vorbei ist, wird jeder Mensch beim Wiederaufbau dieser neuen Welt sehr wichtig sein.

Ihr müsst gesund und stark sein. Und dafür gibt es keinen anderen Weg, als eine schöne, freudige und leuchtende Schwingung aufrechtzuerhalten. Das hat nichts mit Entfremdung zu tun.

Dies ist eine Strategie des Widerstands. Im Schamanismus gibt es einen Übergangsritus, den man die Suche nach Visionen nennt. Du verbringst ein paar Tage allein im Wald, ohne Wasser, ohne Nahrung, ohne Schutz. Wenn du durch dieses Portal gehst, bekommst du eine neue Vision der Welt, weil du dich deinen Ängsten, deinen Schwierigkeiten gestellt hast...

Das ist es, was von dir verlangt wird!

Erlaube dir, diese Zeit zu nutzen, um deine Rituale der Visionssuche durchzuführen. Welche Welt willst du für dich aufbauen? Für den Moment ist es das, was du tun kannst: Gelassenheit im Sturm. Beruhige dich, bete jeden Tag. Stelle dir eine Routine für die tägliche Begegnung mit deinem Schöpfer auf.

Gute Dinge kommen heraus; was jetzt aus dir herauskommt, ist das Wichtigste. Und singe, tanze, widerstehe (der Negativität) durch Kunst, Freude, Glauben und Liebe.

Widerstehe, Widerstehe, Widerstehe…


 

Namasté

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andreas Kirsch Lawyer

Nach oben